Frühjahrswanderung

Bei strahlendem Sonnenschein sollte heute die Rundwanderung von der Kaltenbrunner Hütte über die Heller-Hütte, zur Totenkopf-Hütte und zurück zum Startpunkt gehen. Ob das Wetter hält? – Dies sei schon vorweg verraten: Ja, es hat gehalten, geregnet hat es erst auf der Heimfahrt.

Zunächst ging es über den Emil-Ohler-Pfad beständig aufwärts zur Heller Hütte. Da gerade Mittagszeit war und die Backfische, der Kartoffelsalat und die Erbsensuppe mit Brot zur Stärkung einluden sind wir auch gleich dort geblieben. Recht bald ging es weiter – wir hatten schließlich erst ein gutes Drittel der Wanderung geschafft. Bei der Jacobs-Schutzhütte erreichten wir den höchsten Punkt unserer Wanderung – von da an ging es gemütlich bergab und wir hatten genügend Zeit zum Plaudern und Fotografieren. Passend zur Kaffeezeit erreichten wir wieder die Kaltenbrunner Hütte. Dort ließen wir uns auch den guten Apfel- und Käsekuchen schmecken. So ganz nebenbei erhielten wir die Kostprobe des herben Charmes der Hüttenchefin – sie schafft es tatsächlich ohne Mikrofon die fertigen Gerichte an den Mann/an die Frau zu bringen – einfach ein Unikum. So beendeten wir satt, müde und vor allem gut gelaunt den Wandertag. Das Wetter war uns wohlgesonnen – geregnet hat`s erst, als wir im Auto saßen – aber, das wisst ihr ja bereits.

B.W.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s